Wechseln zu: Navigation, Suche

Kalvarienbergstraße 153

Österreich » Steiermark » Graz » 8020

Die Karte wird geladen …
47° 5' 33", 15° 25' 4"


Kalvarienbergweg-Bildstock VII: Jesus in Marias Schoß

Die letzte der sieben "Kreuzsäulen" des alten Wallfahrtsweges (vom Dom zur Mariahilferkirche und zum Kalvarienberg, die Schmerzen Mariae darstellend. Nahezu identischer Aufbau, zwischen 1660 und 1662 errichtet. Glatte Pfeiler mit umlaufenden Akanthusrelieffriesen an den Kämpfern, rückseitig geschlossene Tabernakel-Aufsätze mit rundbogigen Ölbildern von Adolf OSTERIDER, zwischen 1966 und 1970. Abdeckplatten mit Puttoköpfen und ausladende Helmbekrönungen.

Inschrift: "ZV EHR CHRISTI VND MARIAE SCHMERZEN AVFGERICHT VON HERN ANDREA ACKHERMAN VND .. HAVSFRAV 1659". Dieser Andre ACKHERMANN wird 1663 als Besitzer des Hauses Hans-Sachs-Gasse 4 genannt. 1667 besitzt er auch einen Grund bei St. Leonhard, bei dem der Kroisbach in den Leonhardbach abgeleitet werden sollte, um die Stadtbasteien nicht mehr zu gefährden.

(Nach: Luschin, Häuserbuch; Pirchegger, Häuserbuch; ÖKT 1984)

Kommentare

Diskussion:Kalvarienbergstraße 153

Einzelnachweise