Herrengasse 13

From Baugeschichte

Österreich » Steiermark » Graz » 8010

Die Karte wird geladen …

47° 4' 11.86" N, 15° 26' 24.94" E


Letzte Ansicht

Drei- bis viergeschossiger Gebäudekomplex um einen Innenhof. Der langgestreckte Straßentrakt weist eine klassizistische Fassade und ein Steinportal von 1793 auf. Im 2.OG befindet sich die bedeutendste klassizistische Wandmalerei von Graz, mit antikisierendem Figurenfries und illusionistischer Scheinarchitektur, von Alois Gleichenberger, 1810/11. Die Hoftrakte mit teilweise mittelalterlichem Kern wurden 1906/07 durch Josef Hölzl mit einer späthistoristischen Fassadierung und skurillem Wandbrunnen weitgehend erneuert, und ein Restaurant namens Schwechater Bräu wurde dort untergebracht.[1][2]

comments

references

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.